Leistung muss sich lohnen und Gesundheit geht vor!
Der Landeselternrat Sachsen zum IQB-Ländervergleich


Stellungnahme
Vom 16. Oktober 2013


Wir freuen uns über die besten Leistungsergebnisse der Sächsischen Schüler in Mathematik und den Naturwissenschaften beim jüngsten IQB-Ländervergleich – ein herzliches Dankeschön gilt den beteiligten Lehrern.

In diese Freude mischen sich jedoch Sorgen. So sehen wir das Ergebnis noch als Folge der “fetten Jahre”, in denen die Lehrerversorgung in Sachsen durch die geburtenschwachen Schülerjahrgänge gut bis sehr gut war. Bis jetzt wird nicht deutlich, wie die Regierenden auch künftig günstige Rahmenbedingungen sicherstellen wollen.

Weiterhin weisen wir darauf hin, dass sich die nachgewiesenen sehr guten Leistungen der sächsischen Schülerinnen und Schüler im Ländervergleich in entsprechenden Noten in den Abschlusszeugnissen widerspiegeln müssen – denn auch hier muss sich Leistung lohnen.
Nur so kann erreicht werden, dass Selbstkonzept und Interesse ebenfalls stimmen. Der Ländervergleich zeigt nämlich das erschreckende Ergebnis, dass obwohl sächsische Schüler in Mathematik und allen Naturwissenschaften ganz vorn liegen, die Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und das Interesse in diesen Fächern durchgängig unterdurchschnittlich sind – keine gute Voraussetzung für eine entsprechende Berufs- oder Studienorientierung!
Zusätzlich darf die Leistung in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern nicht auf Kosten der geisteswissenschaftlichen Fächer sowie der Sozialkompetenz gehen.
Da viele Eltern in Sachsen ihre Kinder unter einem enormen Leistungsdruck sehen, weisen wir außerdem darauf hin, dass starke schulische Ergebnisse nicht mit körperlichen oder seelischen Schäden erkauft werden dürfen. Wir fordern deshalb vergleichende Zahlen auch zu Stress, Gesundheit und Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler, denn nur so ergibt sich ein ausgewogenes Bild. Damit warnen wir zugleich vor einer einseitigen Bewertung der vorgelegten Test-Ergebnisse.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Dr. Astrid Grüttner, LER-Vorstandsmitglied, astrid.gruettner@web.de

Kontakt

Kreiselternrat Bautzen
Albert-Schweitzer-Straße 1b
02625 Bautzen